Flüchtlingsunterkunft mit Fußbodenheizung winterfest gemacht

Ehemalige Baumarkthalle mit Flächenheizung nachgerüstet – Nutzung als beheizte Flüchtlingsunterkunft vorgesehen – Gussasphalt-Estrich für rasche Installation

Aufgrund der Notwendigkeit, vor dem Wintereinbruch Flüchtlinge rasch in winterfesten Quartieren unterzubringen, sind verlässliche und schnell umsetzbare Lösungen gefragt. So wird im Raum Hamburg mit Beteiligung der Wieland-Werke AG derzeit ein leerstehender ehemaliger Baumarkt nachträglich mit Heiztechnik ausgestattet. Damit soll sichergestellt werden, dass Flüchtlinge hier noch vor dem Wintereinbruch in beheizten Unterkünften wohnen können. Hierbei setzen die Planungsverantwortlichen auf eine energieeffiziente Flächenheizung der Marke cuprotherm. Aufgrund des Zeitdruckes wurde für die Nachrüstung des Hallengebäudes die Wieland-Fußbodenheizung in Verbindung mit Gussasphalt-Estrich beauftragt.

Innerhalb kurzer Zeit fiel in diesem Projekt die Entscheidung für die Fußbodenheizung in Verbindung mit Gussasphaltestrich. Diese Variante benötigt nach dem Einbringen keinerlei Trockenzeit, die Baufertigstellung wird damit um Wochen beschleunigt. Angesichts der humanitären Notwendigkeiten und des Zeitdrucks wurde auch die Planung innerhalb weniger Tage von der Idee bis zum Verlegeplan umgesetzt. Das bereitwillige Zusammenspiel aller an der Planung Beteiligten und die fachliche Unterstützung der Haustechnik-Experten von Wieland machten es möglich, dass mit Ausführung der Installationsarbeiten noch im November begonnen werden konnte.